Kalender
Montag, 03 August 2020
Anmelden

Mit Ihrem Konto anmelden

Benutzername
Passwort *
Angemeldet bleiben

Kinder sind ein Segen – Hoffnung für das Leben!

 

captain noah01 thDiesen besonderen Segen erleben wir täglich bei unserer Arbeit in der Kita „Kunterbuntes Spatzennest“. Wir sehen es als Herausforderung aber auch als Privileg die kommende Generation zu prägen und in diese Jungen und Mädchen zu investieren. So entstand die Idee mit allen Kindern aus unseren Dörfern den Kindertag zu feiern.

Am 04.06.2019 war es endlich soweit … aus der Grundschule, von den Glühwürmchen und vom Spatzennest strömte eine bunte, fröhliche Kinderschar vormittags zur Kirche. Dort bevölkerte sie das Schiff bis zur 2. Empore mit reichlich 250 Kindern. Dabei war der Jüngste ein Jahr und die Großen schon vereinzelt elf.

Wir erlebten das Kinderkonzert „Käpt’n Noah und die fast vergessenen Holzwürmer“ mit dem Kinderliedermacherpaar Gabi und Amadeus Eidner aus Chemnitz.

Schon Wochen vorher lauschten die Krippen- und Kindergartenkinder der Noahgeschichte, spielten sie nach und hörten Lieder vom Musical der Eidners. So war es für uns eine große Freude mitzuerleben, wie die Kinder ihre neuen Ohrwürmer beim Kinderkonzert mitträllern konnten.

Danke an alle Erzieherinnen, die diese Inhalte mittragen und mit Leben erfüllen. Danke an die Grundschule, die das Muskeltraining innerhalb der Sportwoche verschob und komplett dabei war. Danke an die Kirchgemeinde, für die Nutzung der Kirche. Danke an alle helfenden Hände vor und nach dem Konzert. Danke allen, die uns finanziell unterstützt haben:

  • Sparkasse Mittleres Erzgebirge
  • Physiotherapie Gabi Hilbert
  • Gemeindeverwaltung Großrückerswalde

Es war für uns ein besonderer Vormittag mit Gänsehautmomenten und großer Dankbarkeit für unseren Kindersegen. Gott sei Dank! Das Leben im Dorf geht weiter.

Fotos ©: Jan Görner

Forschertage in unserer Kita

 

forscherfest1901 thAuch in diesem Jahr gab es bei uns im Kita wieder eine spannende Forscherwoche mit vielen Experimenten. Dieses Mal rund um das Thema „Nachhaltigkeit“. Von Montag bis Freitag wurde dazu jeden Tag neu geforscht. Wir haben herausgefunden, wie eine Wasserfilteranlage funktioniert, was passiert, wenn wir unser Wasser und unsere Umwelt verschmutzen, wie wir Müll vermeiden und richtig entsorgen können und noch vieles mehr.

Am Freitag feierten wir dann unser alljährliches Familienforscherfest, bei dem auch unsere Eltern, Großeltern und Geschwister zum gemeinsamen Forschen herzlich eingeladen waren. forscherfest1902 thDort konnte man sich an verschiedenen Stationen ausprobieren und viel über unsere Umwelt und wie wir sie schützen können erfahren. Mittels Zeitstrahl erfuhren wir wie lange verschiedener Müll eigentlich braucht um zu verrotten. Wie man sein eigenes Papier schöpft und wie man seinen Müll richtig sortiert. Die Kinder konnten einen Barfußpfad überschreiten und sich durch eine Kräuterwerkstatt testen. Ein besonderer Dank gilt den Eltern der Einrichtung, die verschiedenste sehr leckere Aufstriche zur Verkostung für alle gezaubert hatten. Wer fleißig experimentiert und alle Stempel in seinem Forscherpass gesammelt hat, konnte sich zum Schluss über ein richtiges Forscherdiplom freuen.

 

 

 

 

 

Erntedankmorgenkreis 2019

 

erntedank01 kleinerntedank02 klein„Dankt mit uns und klatscht in die Hände…“, so begrüßte uns der Spatzenchor zum Erntedankmorgenkreis in der geschmückten Wehrkirche. Noahs Besuch erinnerte uns alle an ein uraltes Versprechen: So lange die Erde steht, soll nicht aufhören Saat und Ernte… 1.Mose, Bibel
Hat Gott auch in diesem Jahr seine Zusage erfüllt? Vögel, Igel und Mäuse suchten nach Früchten unter der Erde, auf der Erde und am Baum. Zum Abschluss blickten wir auf einen bunten Regenbogen. Alle Farben spiegelten sich in den Früchten und Blumen wieder, die geerntet wurden. „Dankt mit uns …. Gott hält sein Versprechen!“

 

Euer Spatzennest-Team

 

Ein Fest rund um den Apfel


apfelfest01 250 250Am Samstag, den  06.10.2018 öffneten sich ab 9:00 Uhr die Türen unseres Spatzennestes. Auf dem Hof konnte man dabei zuschauen wie frischer Apfelsaft hergestellt wird. Und wer wollte durfte sogar tatkräftig mit helfen. Äpfel waschen, auslesen, häckseln, pressen und natürlich verkosten.
Wenn man dann das Gebäude betrat, erfüllte Apfelduft das ganze Haus. In den Gruppenräumen des Kiga konnte man Äpfel angeln, mit Äpfeln Tischdecken bedrucken, viele verschiedene Apfelsorten verkosten, die Teile des Apfelbaumen bestimmen, hübsche Papieräpfel basteln und einer Apfelgeschichte lauschen. Und auch in der Krippe wurden fleißig Pappäpfel beklebt und ein Theaterstück aufgeführt. Hier war für jeden Etwas dabei. Viele Familien verweilten über Stunden und probierten alle Aktionen aus. Ab 11:00 Uhr wurden Führungen im Hort und der neuen Kinderkrippe „Glühwürmchen“ angeboten, die auch gut angenommen wurden. apfelfest01 250 250
Circa 200 Gäste konnten wir über den ganzen Vormittag zählen und waren überwältigt von der regen Teilnahme an unserem Fest.
Vielen Dank an alle Besucher und alle Familien die so fleißig Äpfel gepflückt, gesammelt und mitgebracht haben. Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr.
Der Apfelsaft wurde nach dem pressen, erhitzt und abgefüllt. Er kann ab sofort im Kindergarten käuflich erworben werden.

 

 

 

 

Herzlich Willkommen in unserer neuen Krippe

krippe 12In der alten Sternenwarte haben unsere „Glühwürmchen“ ihre neuen und frisch renovierten Räumlichkeiten gefunden. krippe 2
Seit dem 26. März können hier, bis zu 15 Kinder im Krippenalter betreut werden. In den liebevoll gestalteten Räumen werden die Kinder in Zukunft spielen, lernen und entdecken.  Das große Außengelände wird aktuell, für die Bedürfnisse unserer Allerkleinsten, umgestaltet. Wenn Multicar und Bagger anrollen, stehen die Kinder gespannt an den Fenstern und beobachten das Treiben im Garten.  Die umliegende Umgebung wird fast täglich mit dem Krippenwagen erkundet. Das genießen unsere Kleinen sehr.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.